Testen


Produkte anzeigen

Iron Check E


Chemische Eisen-Analyse (Patentnummer: 2982974)

Die Eisenkonzentration im Zylinderabstreiföl gibt Auskunft über den Verschleißzustand des Motors. Aktuelle Änderungen im Betrieb der Zweitakt-Dieselmotoren (niedrigere Betriebstemperaturen) können zum Phänomen der Niedertemperaturkorrosion (NTK), nämlich die Korrosion der Zylinderkomponenten, führen. Die tragbare Prüfausstattung EISENTEST ermöglicht es, basierend auf einer chemischen Bestimmung des Eisengehaltes (korrosiv und / oder abrasiv) im Zylinderabstreiföl, regelmäßige Analysen durchzuführen, um die auftretenden Veränderungen im Motorverschleiß direkt vor Ort zu ermitteln. Damit kann man effiziente Einstellungen der Motorschmierung vornehmen.

Merkmale

  • Messbereich: 15/20 - 1100 mg/kg
  • Messtemperatur: 70 ˚C
  • Messzeit: ca. 15 Min. für zwei Zylinderabstreifölproben
  • Messmethode: Chrominanzmessgerät mit dem LED-Durchlicht
  • Toleranz: +/- 20 mg/kg (gute Wiederholbarkeit der Testergebnisse)

Vorteile

  • Präzise digitale Messung des Eisengehaltes
  • Gut ablesbare Digitalanzeige der Testergebnisse
  • Keine Notwendigkeit, eine Farbvergleichstafel zu verwenden
  • Frühwarnung über Korrosionsprobleme
  • Effiziente Einstellung der Schmierung von Kreuzkopfmotoren

Erstens wird der Gesamteisengehalt in der Ölprobe bestimmt. Die Glasfläschchen mit Reagenz, Indikatorlösung und Zylinderölprobe werden in das vorgeheizte Bad gegeben. Nach der Entnahme kann die erhaltene Farbe der Flüssigkeit in den Fläschchen mit einer Farbvergleichstafel verglichen werden. Das Ergebnis weist den Gesamteisengehalt in der Ölprobe als Folge des mechanischen Abriebs und der Korrosion nach. Danach wird das korrodierte Eisen, hervorgerufen durch Säureangriff, mit einem ähnlichen Testverfahren gemessen.

 


Downloadbereich


PDF-Download
Katalog

Informationsanforderung


info@martechnic.com